المساعد الشخصي الرقمي

مشاهدة النسخة كاملة : فيديو مظاهرة الايزيديين في هايم مدينة ليبخ في زارلاند المانيا



bahzani
02-11-2012, 11:08
الرابط التالي ومقاطع الفيديو هي جزء من مظاهرة الايزيديين في مخيم \ هايم في مدينة ليبخ بتاريخ ٧\١\٢٠١٢ في مقاطعة زارلاند \ المانيا امام مقر وزارة الداخلية في المقاطعة٠ وقد تم استقبالهم من قبل ممثلي الوزارة واستمعوا الى هموم المتظاهرين واخذوا شكواهم على محمل الجد، علما بأنه تم قراءة الكلمة وتقديمها الى الوزارة من قبل المحامي (دام) وبحضو،ر الاعلام المحلي ومراسل سي ان ان

Pressemitteilung


Am Dienstag, den 07.02.2012, zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr findet vor dem saarländischen Innenministerium, Franz-Josef-Röder-Straße 23, 66119 Saarbrücken, eine Protestveranstaltung yezidischer Glaubensangehöriger aus dem Irak statt. Die Demonstranten fordern ihre Anerkennung als politische Flüchtlinge und ein Bleiberecht in Deutschland.

Die Yeziden werden im Irak aufgrund ihrer Glaubenszugehörigkeit von Seiten der muslimischen Mehrheitsbevölkerung massiv verfolgt. Sie werden von dieser als Ungläubige angesehen. Im Verlaufe der letzten Jahre sind im Rahmen der stattgefundenen Verfolgungen mehrere hundert Yeziden ums Leben gekommen. Zuletzt haben am 02. Dezember 2011 Islamisten nach dem mittäglichen Freitagsgebet zahlreiche Einrichtungen von Yeziden und Christen in den Städten Zakho, Semile und Duhok im Nordirak angegriffen. Vorausgegangen waren Hetzpredigten in den Moscheen, in denen Mullahs zum Kampf gegen die „Ungläubigen“ aufgerufen hatten. Tausende Moslems haben an diesem Tag von Yeziden und Christen betriebene Gaststätten, Hotels und Läden geplündert und sie anschließend in Brand gesetzt. Am 14. August 2007 wurden mehr als 400 Yeziden durch Autobomben getötet. Die Yeziden, die mit ihren christlichen Nachbarn in Symbiose leben, können größtenteils ihre Dörfer nicht mehr verlassen, weil sie auf den Zufahrtsstraßen zu den größeren Städten be- und erschossen werden. In ihren Dörfern können sie ohne ausreichende Lebensgrundlage nur am Rande des Existenzminimums dahinvegetieren.

Während ihre christlichen Nachbarn, die unter den gleichen Bedingungen im Irak leben müssen, nach ihrer Flucht nach Deutschland hier als politische Flüchtlinge anerkannt werden, wird den Yeziden diese Möglichkeit im Regelfall versagt. Ihre Asylanträge werden abgelehnt und sie müssen die Abschiebung in den Irak befürchten, wo sie um ihr Leben bangen.

Mit ihrer Aktion wollen die Betroffenen ihr Schicksal öffentlich machen. Sie fordern ihr Recht auf ein Leben in Würde und Sicherheit ein. Hierzu gehört für sie, dass sie, wie ihre christlichen Nachbarn auch, in Deutschland als Flüchtlinge anerkannt werden und nicht die Abschiebung, den Tod und Verderben befürchten müssen.

Für Nachfragen stehen zur Verfügung:


Herr Fikret Igrek Rechtsanwalt Bernhard Dahm


Haydnstraße 11 Rathausplatz 5


66333 Völklingen 66111 Saarbrücken

Telefon: 0160 3659070 Telefon: 0681 / 39179



Saarbrücken, den 31.01.2012
da-sp





http://www.youtube.com/watch?v=L17mHoVi8No


http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=VeHjDpZqy7I

حازم حسن الختاري
02-11-2012, 17:19
ممكن نعرف سبب المظاهرة هل بسبب عدم اعطائهم الاقامة ام سؤء الخدمات؟